Monatlicher Kaffeeklatsch für Senioren und Seniorinnen im Gemeindehaus

9. August 2022

Kaffeeklatsch jeweils am Mittwoch-Nachmittag ab 15:00 Uhr im Gemeindehaus

Die kommenden Termine:
Mittwoch, der 19. Oktober 2022                  Alles rund um den Apfel
Mittwoch, der 09.November 2022                   – Thema noch offen –
Mittwoch,
der 07.Dezember 2022       Advents-Kaffee mit Pastorin Bente Küster    

Die weiteren Termine und Themen finden Sie zu einem späteren Zeitpunkt an dieser Stelle und in unseren Schaukästen.


Wir heißen Sie jeweils ab 15:00 Uhr herzlich willkommen an liebevoll gedeckten Tischen im Gemeindesaal Kaffee oder Tee und selbst gebackenen Kuchen und Torte in geselliger Runde zu genießen.
Zwischendurch gibt es kleine Text-Beiträge zum jeweiligen Thema. Dabei wird gestaunt, gegrübelt – aber immer auch gelacht. Und das Klönen miteinander kommt ebenfalls nicht zu kurz!

Das Kaffeeklatsch-Team freut sich auf Sie!
Angela Müller 


Gerhard Ehlers 5.2.1934 – 8.7. 2022

18. Juli 2022

Ein Gemeindeglied der ersten Stunde lebt nicht mehr.

Lesen Sie dazu den Text von Pastorin Barbara Schöneberg-Bohl:

Gerhard Ehlers, ein lebendiger Stein am geistlichen Haus

Gerhard Ehlers war 1996 der erste, den ich im Rahmen meiner Bewerbung in der Kirchengemeinde Reinbek-West kennengelernt habe. Für ihn war es ein zentrales Anliegen, von mir von Anfang an zu wissen, wie es um mein Amtsverständnis steht. Könnte ich es als Pastorin akzeptieren, dass es in der Nathan-Söderblom-Kirche keine Sakristei mehr gäbe, da in ihr der EINE-WELT-Laden sei. Für ihn gehörten schon immer – seit seiner Zeit in der Evangelischen Jugend – beide Weisen des Gottesdienstes eng zusammen: Gottesdienst als Engagement für die Menschen, – besonders für die am Rande der Gesellschaft, für die Mühseligen und Beladenen, zu denen uns Jesus geschickt hat. „Was ihr einem meiner geringsten Brüder und Schwestern getan habt, das habt ihr mir getan.“  Und natürlich der Gottesdienst zum Lobe Gottes, aber mit einer Liturgie in der Sprache der Zeit und einer Predigt, die sich etwas traut und ins Leben der Menschen hineinspricht. Gerhard Ehlers hat Gott vertraut, wusste sich von seinem Glauben getragen und war überzeugt, dass Gott keine anderen Hände und Arme habe als die unsrigen.

Auch wenn er eine Lesung im Gottesdienst hielt, kam er fast immer mit einer Bibelübersetzung, die er selbst ausgesucht hatte. So war es sehr stimmig, dass Herr Ehlers eine Lektorenausbildung absolvierte und über längere Zeit selbstständig Gottesdienste hielt. Manches Mal war auch seine Ehefrau Christiane Ehlers beteiligt. Diese Gottesdienste hatten eine echte Fangemeinde. 

Als Mitglied des Kirchenvorstandes fast der ersten Stunde trug Herr Ehlers Anfang der Siebzigerjahre den Gottesdienst-Reformprozess, der seiner Zeit voraus war, entscheidend mit. Auch Jahrzehnte später war Herr Ehlers noch immer ein leidenschaftlicher Vertreter der entstaubten Liturgie in Reinbek-West.

Gerhard Ehlers hat die Gemeinde auch als langjähriges Kirchenvorstands-Mitglied, zeitweiliger Vorsitzender bzw. jahrelanger stellvertretender Vorsitzender geprägt. Fast sprichwörtlich wurde seine Zeitdisziplin. Als Lehrer musste er sehr früh zur Schule und darum gab es bei Ihm keine ausufernden Debatten. Stets hatte er die Uhr im Blick. Um 22 Uhr war Schluss.

Plakate und Beschriftungen des EINE-WELT-Ladens „Miteinander-Füreinander“, den Christiane Ehlers gegründet hatte und verantwortete, trugen Gerhard Ehlers Handschrift. Er unterstützte die Ladenarbeit rege. Auch trug er die Notwendigkeit, Oikocredit zu unterstützen, in die Gemeinde.

In Christiane Ehlers‘ Tanzkreisarbeit war er nicht wegzudenken. Mit ihr organisierte er Tanz- und Studienreisen, die viele Menschen ansprachen. Solch ein geistliches und kulturelles Highlight konnte auch ich auf der Pilger- und Studienreise auf dem Jakobsweg mit ihm erleben.

Beim Korrekturlesen des „Interesse“ übersah er selten einen Fehler.

Gerhard Ehlers war engagiert, meinungsstark, positiv unbequem. Er war leidenschaftlich in der theologischen Debatte, es ließ sich mit ihm um die Wahrheit ringen. Doch trotz zeitweiliger Unterschiede in der einen oder anderen Sicht der Dinge ist zwischen uns nie etwas hängen geblieben.

Von Gerhard Ehlers vielfältigem Engagement ließe sich noch manches berichten: die Festschrift zum 25-jährigen Kirchenjubiläum, der Küsterdienst, der theologische Gesprächskreis, …

Eines ist sicher, Herr Ehlers ist ganz gewiss einer der lebendigen Steine in den Grundmauern der Gemeinde, dem geistlichen Haus.

Die Kirchengemeinde Reinbek-West hat Gerhard Ehlers sehr viel zu verdanken!

Barbara Schöneberg-Bohl

Der Trauergottesdienst: 22.7.22 um 14.00 Uhr in der Nathan Söderblom Kirche.

Kirchengemeinderatswahl – Wir suchen Dich!

11. Juli 2022

Alle sechs Jahre werden in der Nordkirche
neue Kirchengemeinderäte (KGR) gewählt.
Dabei haben alle Gemeindemitglieder ab
14 Jahren die Chance, ihr zentrales Leitungs-
gremium zu bestimmen. Denn die Mitglieder
des Kirchengemeinderates, zu denen auch
alle Pastorinnen und Pastoren gehören, tragen
die Verantwortung für die Gemeinde.
Es sind noch Plätze frei. Für Sie!
„Mitstimmen“, das Motto der Kampagne zur
Kirchenwahl, gilt dabei in doppelter Hinsicht:
Wir suchen jetzt Menschen, die sich eine Mitar-
beit im „KGR“ vorstellen können und ihre Talen-
te, Kompetenzen, Ideen und Herz einbringen
möchten, um in der Gemeinde mitzubestim-
men. Jede und Jeder ab 18 Jahren kann kandi-
dieren.
Aufgaben und Ziele
Was macht eigentlich der Kirchengemeinderat?
Es ist 19:00 Uhr. Im Gemeindesaal sitzen die
Pastorin und fünf Ehrenamtliche unterschied-
lichen Alters, unterschiedlicher Begabungen
und Neigungen zusammen. Wir hören eine
Kurzandacht von Pastorin Küster; die monatliche
KGR-Sitzung beginnt.
Nicht alle Themen, mit denen wir uns übers
Jahr beschäftigen (wie Kita-Angelegenheiten,
Finanzen, Konfirmanden- und Jugendarbeit,
Kirchenmusik und Konzerte, Öffentlichkeits-
arbeit, Senior:innen), stehen jedes Mal auf der
Tagesordnung. Dieses Mal widmen wir uns die-
sen Schwerpunkten:
• Suppenküche, Kirchentisch mit Ukraine-Hilfe
• Mitgestalten besonderer Gottesdienste
(z.B. Lange Nacht der Kirchen,
Friedensgottesdienst und Erntedank)
• Bauangelegenheiten
• Verschiedenes
Lebendige Demokratie
Alle Tagesordnungspunkte werden erläutert,
vom Stand der Dinge berichtet. Anschließend
entsteht ein reger Austausch, bei dem alle
Meinungen gehört werden. Am Ende finden wir
ein gemeinsames Ergebnis oder fassen einen
Beschluss zum Wohle der Kirchengemeinde.
Unter Verschiedenes kann jedes KGR-Mitglied
weitere Themen, Ideen und Fragen einbringen.
Zufrieden beenden wir die Sitzung mit einem
gemeinsamen Vaterunser.
Eine gute Entscheidung will überlegt sein
Immer noch ein bisschen unsicher, was Sie als
KGR-Mitglied erwartet? Dann erleben Sie live
eine KGR-Sitzung mit. Einfach im Kirchenbüro
anmelden (Tel.: 040-72 26 31 5).
Sie können auch unsere Pastorin darauf an-
sprechen oder um Kontaktaufnahme durch ein
Mitglied des Kirchengemeinderates bitten.
Eine weitere Möglichkeit: schicken Sie eine
Mail an unsere Wahlbeauftragte
Renate Schultz unter
wahl@kirche-reinbek-west.de

Die Ev. Kita Mühlenredder sucht ein neues Team-Mitglied!

22. Juni 2022

Wir suchen zum 01.08.2022 oder später eine neue pädagogische Fachkraft als Springkraft im Elementarbereich. Die Stelle kann mit 30 – 39 Stunden gestaltet werden.

Als Springkraft unterstützt du flexibel die Gruppenkräfte in unseren vier Elementargruppen im Tagesablauf sowie bei pädagogischen Angeboten. Du begleitest unsere Kinder liebevoll im Kita-Alltag und kannst dich in unterschiedliche Gruppen integrieren.

Bei Fragen oder Bewerbungen wende dich gerne an uns:

Ev. Kita Mühlenredder
Schneewittchenweg 2
21465 Reinbek

040 722 17 97
ev.kita-muehlenredder@t-online.de

Wir freuen uns auf dich!

Reinbeker Kirchentisch und Suppenküche für Geflüchtete aus der Ukraine –

19. Juni 2022

Viele Geflüchtete aus der Ukraine haben auch bei uns in Reinbek Zuflucht gefunden. Es fehlt aber an vielen grundegenden Dingen. Jeden Montag gibt es bei uns daher eine Lebensmittelausgabe für Geflüchtete aus der Ukraine und eine frischgekochter Suppe. Für die Kinder gibt es die Möglichkeit, zu malen und zu spielen. Die Kirche ist dabei geöffnet. Nähere Informationen gibt es in unserem Schreiben. Über Spenden und helfende Hände freuen wir uns sehr! Wir freuen uns auch über jede Spende für unser Projekt unter dem Stichwort „Ukraine-Hilfe“

Kirchengemeinde Reinbek-West

IBAN: DE87 5206 0410 6006 4460 19
BIC: GENODEF1EK1