Kirchengemeinderatswahl – Wir suchen Dich!

11. Juli 2022

Alle sechs Jahre werden in der Nordkirche
neue Kirchengemeinderäte (KGR) gewählt.
Dabei haben alle Gemeindemitglieder ab
14 Jahren die Chance, ihr zentrales Leitungs-
gremium zu bestimmen. Denn die Mitglieder
des Kirchengemeinderates, zu denen auch
alle Pastorinnen und Pastoren gehören, tragen
die Verantwortung für die Gemeinde.
Es sind noch Plätze frei. Für Sie!
„Mitstimmen“, das Motto der Kampagne zur
Kirchenwahl, gilt dabei in doppelter Hinsicht:
Wir suchen jetzt Menschen, die sich eine Mitar-
beit im „KGR“ vorstellen können und ihre Talen-
te, Kompetenzen, Ideen und Herz einbringen
möchten, um in der Gemeinde mitzubestim-
men. Jede und Jeder ab 18 Jahren kann kandi-
dieren.
Aufgaben und Ziele
Was macht eigentlich der Kirchengemeinderat?
Es ist 19:00 Uhr. Im Gemeindesaal sitzen die
Pastorin und fünf Ehrenamtliche unterschied-
lichen Alters, unterschiedlicher Begabungen
und Neigungen zusammen. Wir hören eine
Kurzandacht von Pastorin Küster; die monatliche
KGR-Sitzung beginnt.
Nicht alle Themen, mit denen wir uns übers
Jahr beschäftigen (wie Kita-Angelegenheiten,
Finanzen, Konfirmanden- und Jugendarbeit,
Kirchenmusik und Konzerte, Öffentlichkeits-
arbeit, Senior:innen), stehen jedes Mal auf der
Tagesordnung. Dieses Mal widmen wir uns die-
sen Schwerpunkten:
• Suppenküche, Kirchentisch mit Ukraine-Hilfe
• Mitgestalten besonderer Gottesdienste
(z.B. Lange Nacht der Kirchen,
Friedensgottesdienst und Erntedank)
• Bauangelegenheiten
• Verschiedenes
Lebendige Demokratie
Alle Tagesordnungspunkte werden erläutert,
vom Stand der Dinge berichtet. Anschließend
entsteht ein reger Austausch, bei dem alle
Meinungen gehört werden. Am Ende finden wir
ein gemeinsames Ergebnis oder fassen einen
Beschluss zum Wohle der Kirchengemeinde.
Unter Verschiedenes kann jedes KGR-Mitglied
weitere Themen, Ideen und Fragen einbringen.
Zufrieden beenden wir die Sitzung mit einem
gemeinsamen Vaterunser.
Eine gute Entscheidung will überlegt sein
Immer noch ein bisschen unsicher, was Sie als
KGR-Mitglied erwartet? Dann erleben Sie live
eine KGR-Sitzung mit. Einfach im Kirchenbüro
anmelden (Tel.: 040-72 26 31 5).
Sie können auch unsere Pastorin darauf an-
sprechen oder um Kontaktaufnahme durch ein
Mitglied des Kirchengemeinderates bitten.
Eine weitere Möglichkeit: schicken Sie eine
Mail an unsere Wahlbeauftragte
Renate Schultz unter
wahl@kirche-reinbek-west.de

Reinbeker Kirchentisch und Suppenküche für Geflüchtete aus der Ukraine –

19. Juni 2022

Viele Geflüchtete aus der Ukraine haben auch bei uns in Reinbek Zuflucht gefunden. Es fehlt aber an vielen grundegenden Dingen. Jeden Montag gibt es bei uns daher eine Lebensmittelausgabe für Geflüchtete aus der Ukraine und eine frischgekochter Suppe. Für die Kinder gibt es die Möglichkeit, zu malen und zu spielen. Die Kirche ist dabei geöffnet. Nähere Informationen gibt es in unserem Schreiben. Über Spenden und helfende Hände freuen wir uns sehr! Wir freuen uns auch über jede Spende für unser Projekt unter dem Stichwort „Ukraine-Hilfe“

Kirchengemeinde Reinbek-West

IBAN: DE87 5206 0410 6006 4460 19
BIC: GENODEF1EK1

Anmeldung zur Konfizeit! Jetzt geht es los!

23. Mai 2022

Einladung zur Konfirmation 2024

Wie fühlt sich der Himmel an? Was ist das Wertvollste, das du hast?  Worauf vertraust du? Was tröstet dich? Wer ist Gott?

Mit diesen und anderen Fragen wollen wir uns im Unterricht auseinandersetzen. Wir wollen spielerisch erleben, was christlicher Glaube bedeutet, wollen miteinander kreativ sein und die Fragen des Glaubens auch ganz konkret in unserer Welt erleben. In der Konfirmandenzeit wirst Du in einer Gruppe von Gleichaltrigen Ausflüge und Freizeiten machen, nach Gott fragen und suchen, über das Leben staunen und diskutieren, hören, wie uns unser Glaube dabei helfen kann, unsere eigenen Antworten zu finden. Deine Konfirmation findet dann im Frühjahr 2024 in der Nathan-Söderblom oder Maria-Magdalenen-Kirche statt. Als Folge der vergangenen Jahre finden die Festgottesdienste auch weiterhin in kleinen Gruppen von Konfirmand*innen statt.

Komm und sei dabei. Mit all deinen Fragen und Zweifeln. Mit all Deiner Freude und Hoffnung. Wir freuen uns auf dich!

Pastorin Bente Küster

Die Eckdaten:

Konfirmandenzeit von September 2022 bis Frühjahr 2024

Zeit: Jede zweite Woche am Dienstagnachmittag

Für wen? Für alle, die Lust am christlichen Glauben haben und die jetzt 12 Jahre alt sind oder werden.

Die Anmeldung erfolgt bitte persönlich in Begleitung eines Elternteils zu den Gemeindebürozeiten.

Literaturgottesdienst zum Buch „Gesang der Flusskrebse“

9. Juni 2021

Im Zentrum des diesjährigen Literaturgottesdienstes vom 13.06.21 stand das Buch „Der Gesang der Flusskrebse“ von Delia Owens.

Die 6-jährige Kya wird von ihrer Mutter verlassen und bald auch von ihren Geschwistern. Als sie 10 Jahre alt ist, geht auch der Vater.

Sie lebt im Marschland von North Carolina, in einer alten Hütte, mutterseelenallein. Die Geschichte spielt in den USA zwischen 1952 und 2009 und erzählt von der Kunst eines Mädchens zu überleben.

Aus der Natur lernt sie fast alles, was sie für das Leben, das Erwachsenwerden und ihre Selbstbehauptung wissen muss.

Ihr letzter menschlicher Anker sind ein altes schwarzes Ehepaar, Jumpin und Mabel, und Tate, ein Freund ihres Bruders. Und eigentlich dachte sie Chase, aber der wird ermordet aufgefunden.

Das Buch ist ein Krimi, eine vorsichtige Liebesgeschichte und voll von wunderbaren Naturschilderungen. Dieses Buch beschäftigt lange und lässt sich einfach nicht vergessen.

Dieser besondere Gottesdienst wurde von Pastorin Barbara Schöneberg-Bohl, Kirsten und Johanna Roßmann, Petra Wilhelmsen, Jörg Müller und Mitgliedern der Kantorei Reinbek gestaltet.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden und an alle, die sich auf diese Abenteuerreise haben mitnehmen lassen!

Trinitatis – Aller guten Dinge sind drei

29. Mai 2021

Mit dem 30. Mai beginnt die Trinitatis-Zeit. Dieses Jahr haben wir insgesamt 22 Sonntage, um das Thema der Dreifaltigkeit zu bedenken.

Das scheint auf den ersten Blick auch nötig, immerhin haben wir es mit einem Paradoxon zu tun: Drei und doch Eins.

Schon die alte Kirche hat sich darüber den Kopf zerbrochen. Drei Personen, aber ein Wesen – ungetrennt und unvermischt. Das war das Fazit langer Debatten.

In allem sollten wir aber nicht vergessen: Bei der Trinität geht es vor allem um reflektierte Erfahrung. Menschen haben im Glauben Gott erlebt und dafür Worte gefunden:

Als Vater erschafft Gott die Welt. Ist Schöpfer und Gegenüber.

Als Sohn wird Gott selber Mensch. Wird geboren und stirbt, um den Tod und alle Schuld zu besiegen.

Als Heiliger Geist ist Gott mitten unter uns, wirkt in uns und an uns.

Jeder und jede kann einen eignen Zugang zum Glauben haben. In der Summe jedoch entstünde eine Schieflage, würden wir versuchen, das eine gegen das andere auszuspielen.

Denn in der Fülle der biblischen Überlieferung kommt Gott uns auf diese drei Weisen nahe.

In einem besteht jedoch die Gemeinsamkeit: Immer ist es Gottes Herz, das uns entgegenschlägt!